Zuletzt aktualisiert am: 02 Dez 2020

Pferderennen Wettanbieter

Zuletzt aktualisiert am: 02 Dez 2020

Auf Pferderennen zu wetten hat Tradition. Wir haben die besten Wettanbieter in Deutschland.

shiled of trust Sicher trusted partners Zuverlässig verified Geprüft
  1. 1

    100% bis zu 100€ Willkommensbonus

  2. 2

    100% Willkommensbonus von 150€

  3. 3

    Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365

  4. 4

    10€ wetten, 10€ Gratiswette erhalten

  5. 5

    100% Bonus bis zu 200€

  6. 6

    200% Willkommensbonus bis zu 100€

  7. 7

    Jetzt 100€ in Gratiswetten sichern

  8. 8

    Willkommensbonus von 100% bis zu 100€

alert Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
alert Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.

Grundlagen zu Pferderennen-Wetten

Wetten auf Pferderennen gibt es schon, seitdem es Pferderennen selbst gibt. Spannung und Spaß werden hier geboten und eine Wette auf ein Rennen erhöht den Nervenkitzel noch ein klein wenig. Um hier erfolgreich zu sein, müssen Pferd und Mensch im Einklang sein: Kooperieren, um letztendlich das Rennen zu gewinnen.

Alle Pferde sind endlich in den Boxen, das Startsignal ist laut und deutlich zu hören und schon öffnet sich die Startmaschine. Anspannung und Faszination liegen in der Luft, wenn ein Pferderennen startet und jeder Zuschauer seine Wetten auf Pferderennen online oder auf der Bahn platziert hat. Der Favorit bleibt immer fest im Blick.

Jetzt gilt es, bloß keine Räume freigeben und am besten die Pace machen. Oder werden Pferd und Reiter lieber das Feld von hinten aufrollen? Wie bei allen anderen Sportarten, hat jeder Teilnehmer seine eigenen Vorlieben und Stärken, aber Ende es gilt nur eines: Boden zu machen und zu gewinnen.

Noch spannender wird das ganze Event, wenn man online eine Wette auf das Rennen platziert hat, richtig mitfiebern und letztendlich seinem Favoriten beim Sieg auf der Zielgeraden zujubeln kann, abgesehen vom Gewinn, der danach winkt.

Beim Pferderennsport gibt es so viele Details, Unterschiede und Interessantes zu entdecken. Im Folgenden ist das wichtigste Expertenwissen für Sie komprimiert und gut verständlich zusammengefasst.

Die wichtigsten Wettarten bei den besten Pferderennen-Wettanbietern

Bei Pferderennen-Wetten bieten die besten Buchmacher neben den klassischen Wetten auch noch zahlreiche andere Wettarten an. Für jeden Anfänger oder auch Experten ist bei den besten Pferderennen-Wettanbietern ein passendes Angebot vorhanden. Die wichtigsten Wettmärkte sind im Folgenden aufgelistet:

  • Siegwette: Ganz klar ist die Siegwette die Wette schlechthin, wenn es um Pferderennen geht. Gewettet wird auf den Erstplatzierten eines Rennes, ganz gleich ob Galopp oder Trabrennen. Der Spieler wählt seinen Einsatz und das Siegerpferd. Multipliziert man beide Faktoren (Einsatz x Quote) miteinander, berechnet sich der Gewinn (minus Einsatz) ganz einfach.

    Aber Achtung, beim Pferderennen gibt es kleine Unterschiede zu Sportwetten im Allgemeinen. Der Online-Buchmacher bietet entweder vorab eine feste Quote an, die man dann im Gewinnfall erhält oder man wettet in den sogenannten Totalisator, dabei ist die Quote, welche vor dem Rennen angezeigt wird nur ein Richtwert.

    Die finale Quote berechnet sich nach dem Rennen, wenn bekannt wird, wie viele Wetten mit welchem Einsatz auf welches Pferd und welche Wettart platziert wurden, dabei kann es manchmal zu Abweichungen und Überraschungen gegenüber dem Modell mit der festen Quote kommen. Diese sogenannte Totalisatorwette ist die klassische Wette beim Pferderennen und für viele Kunden, die das Wetten auf feste Fußball-Quoten vom Sportwetten her kennen, anfangs etwas verwirrend.

  • Platzwette: Dabei muss das gewettete Pferd nicht zwangsweise gewinnen. Abhängig davon, wie viele Pferde an den Start gehen und auch die Zielgerade erreichen, gibt es im Normalfall zwischen 2 und 4 Platzquoten, die ausgezahlt werden. Je mehr Pferde starten, desto mehr Platzquoten werden auch ausgezahlt. Auch dafür hat jeder Pferde-Buchmacher seine individuellen Wettregeln. Vor dem Rennen zu erfragen, wie viele Platzquoten es gibt, lohnt sich immer, wenn ein Zweifel besteht.

  • Ohne den Favoriten: Wie bei der Formel 1 auch, gibt es in vielen Rennen einen haushohen Favoriten, dessen Quote in der Regel ziemlich unattraktiv ist. Um den Wettmarkt etwas interessanter zu gestalten, bieten zahlreiche Top-Buchmacher bei den Pferderennen diese Wettart an, bei der einfach der Favorit und sein Abschneiden völlig ignoriert werden. So entsteht für den Kunden ein fiktiver Wettmarkt, der durch lukrative Wettquoten glänzt und das Rennen wird wieder interessant.

  • Zweierwette: Die Zweierwette gehört schon zu den Wettarten, die etwas mehr Fachkenntnis und Risiko erfordern. Dabei wird gewettet, welches Pferd als Erstes und welches als Zweites das Ziel erreicht, und zwar in genau der richtigen Reihenfolge. Selbstverständlich können Sie dabei auch mehrere Pferde an Position 1 oder 2 Ihrer Wette setzen, damit erhöht sich lediglich Ihr Einsatz und die Abgabe mehrere Sportwetten beim Pferderennen erübrigt sich.

  • Die Zwillingswette ist der Zweierwette sehr ähnlich, jedoch hat sie den Vorteil, dass sie die Reihenfolge der ersten beiden Pferde in der Zielgeraden nicht exakt vorhersagen müssen. Es ist nur wichtig, dass die beiden genannten Pferde die besten des Rennens sind. Die Schwierigkeit dieser Wette ist niedriger und damit auch die Quote im Gewinnfall. Angeboten wird die Zwillingswette vor allem auf französischen und US-amerikanischen Rennbahnen.

  • Dreierwette und Drillingswette: Die ersten drei Pferde in der richtigen Reihenfolge auf der Zielgeraden müssen hier richtig vorausgesagt werden und es locken nicht selten drei- bis fünfstellige Gewinnquoten, sollten Sie einen guten Riecher gehabt haben. Selbsterklärend berechnet sich die Quote der Dreierwette aus den Quoten der jeweiligen Pferde, geteilt durch die Anzahl der Starter. Beim Drilling gilt auch hier wieder, die Reihenfolge der Sieger ist egal, Hauptsache alle drei sind auf Ihrem Wettschein vertreten.

  • Je nach Rennbahn und Buchmacher gibt es auch Viererwetten und Fünferwetten im Wettangebot, die Wahrscheinlichkeit solch eine Wette zu treffen ist allerdings entsprechend niedrig.

  • Schiebewetten: Diese Wette beim Pferderennen ist schon etwas für Fortgeschrittene, aber den Sportwettern unter Ihnen vom Prinzip her nicht unbekannt. Beim Pferderennen wird hierbei beispielsweise auf den Sieg eines Pferdes im 1. Rennen gewettet. Sollte die Wette erfolgreich sein, wird der komplette Gewinn auf den Sieg eines weiteren Starters in einem weiteren Rennen geschoben. So können sich ganz hübsche Gewinnsummen ergeben, wenn man denn richtig liegt. Viele Anbieter für Pferdewetten erlauben es Ihnen dabei auch die Wettarten zu wechseln oder nur einen Teil des Gewinns aus dem ersten Rennen weiterzuschieben. Damit bleibt Ihnen ein Teil des Gewinns erhalten, selbst wenn der zweite Part der Wette falsch ist.

  • Placepot-Wette: Besonders auf englischen Rennbahnen ist eine Unterform dieser Schiebewette als Placepot-Wette bekannt und äußerst beliebt. In sechs ausgewählten Rennen müssen die platzierten Pferde richtig getippt werden. Wer am Ende alle richtig hat, teilt sich den gesamten Pott mit den anderen Gewinnern. Manchmal ist man dabei als Gewinner auch allein - ein lukratives und vor allem unterhaltsames Unterfangen.

Strategie: Welche Faktoren sind bei Pferderennen-Wetten zu beachten?

Für eine erfolgreiche Strategie beim Wetten auf Pferderennen online sind viele Details zu beachten. Anfänger wetten meistens auf das Pferd mit einem klangvollen Namen oder einem Aussehen, welches den Wetter in seinen Bann zieht, manche orientieren sich gar nur an den Farben des Jockey-Trikots. Echte Profis achten vor einem Rennen auf ganz andere Faktoren und ungeahnte Details. Die wichtigsten sind im Folgenden zusammengetragen:

  • Form: Das Rennprogramm beim Buchmacher oder auf der Rennbahn gibt viele wichtige Informationen preis und es ist die wichtigste Quelle für ambitionierte Wetter. Die Form gibt Auskunft darüber, welche Rennleistung das Pferd bereits gezeigt hat. Wann es zum letzten Mal über welche Distanz und mit welchem Gewicht gelaufen ist und wie es im jeweiligen Rennen abgeschnitten hat, sind sehr aufschlussreiche Details. Auch der Jockey der letzten Ritte und die gemeinsamen Erfolge sind für viele Profis wichtig. Dies kann auch für Ihre Sportwetten auf Pferderennen sehr wichtig sein.

  • Distanz: Nicht jedes Pferd mag die gleichen Distanzen: jedes hat seine Präferenz und wird daraufhin trainiert. Oftmals stellt sich erst während der aktiven Rennkarriere heraus, welche Distanz für ein Rennpferd wirklich ideal ist. Selbstverständlich macht auch das Alter einiges aus und im Laufe eines Pferdelebens ändert sich zudem die Physis und beeinflusst mitunter die Rennleistung. Bei den klassischen Flachrennen im Galopp wird zwischen Fliegerrennen (bis zu 1400 m), Meilenrennen (1600-2000m) und Steherrennen (ab 2200 m) unterschieden.

  • Boden: Der Boden wird beim Pferderennen auch Geläuf genannt. Gelaufen wird auf der klassischen Grasbahn (Turf) oder einer Sandbahn (Dirt Track). Letztere kann auch im Winter bei Frost und Schnee genutzt werden, denn der Sand lässt sich einfach lockern. Gefrorenes Gras gibt diese Möglichkeit nicht her, denn die Rutsch- und daraus folgende Verletzungsgefahr ist einfach für Ross und Reiter zu hoch. Ausnahmen gibt es aber immer, beispielsweise alljährlich stattfindende Rennen auf zugefrorenen Seen, beispielsweise in Sankt Moritz in der Schweiz und in Skandinavien.

    In der Regel werden die wichtigsten Rennen der Saison auf Gras abgehalten und aufgrund verschiedener Wetterbedingungen kann der Boden unterschiedlich beschaffen sein. Je nach Physis und Trainingszustand eines Pferdes zeigt dieses auf den unterschiedlichen Geläufen entsprechende Leistung. Die Bodenbeschaffenheit wird am Tag des Rennens vor Ort gemessen und folgendermaßen unterteilt: hart, fest, gut, weich, schwer und tief. Nur wenige Pferde bringen sehr gute Leistung auf hartem oder tiefen Boden. Sollte eine so besondere Bodenbeschaffenheit vorherrschen sind schon mal hohe Quoten durch Außenseitersiege beim Pferderennen zu erwarten.

  • Trainer: Der Trainer eines echten Rennpferdes ist verantwortlich für die Ausbildung und die Erfolge desselbigen. Er kennt seinen Schützling bestens, bestimmt sein Training und entscheidet, an welchen Rennen es teilnehmen sollte. Es gibt auf diesem Gebiet so einige Koryphäen, die sich wirklich mit jungen Pferden auskennen und schon so einige Derby-Sieger in Serie hervorgebracht haben. Auch hinsichtlich bestimmter Rennen oder Distanzen kann ein Trainer ein gutes Auge entwickeln.

  • Jockey: So wie die eben genannten Trainer, sind auch viele Jockeys auf bestimmte Rennen, Rennbahnen oder Distanzen spezialisiert. Auch ob ein Pferd gerne das Starterfeld anführt oder dieses lieber von hinten aufrollt, muss bei der Wahl des Jockeys für das bevorstehende Rennen genau beachtet werden. Viele Trainer kooperieren daher auch immer wieder mit den gleichen Jockeys bzw. sind letztere bei einem bestimmten Stall (so wird das Wirkungsfeld eines Trainers genannt) fest für die laufende Saison oder gar länger engagiert. Viele Buchmacher geben in ihren Rennprogrammen auch die "Form" des Jockey mit seinen letzten Erfolgen und Misserfolgen genausten an. Dem passionierten Fan von Pferdewetten sind all diese Informationen Gold wert.

  • Abstammung: Die Abstammung, auch Pedigree genannt, eines Rennpferdes ist das absolute Aushängeschild und bestimmt meist seinen Preis schon, bevor es überhaupt das Licht der Koppel erblickt. Sind Mutter und/oder Vater bereits erfolgreiche Rennpferde gewesen, werden diese in der Regel frühzeitig aus dem Rennsport genommen und der Zucht vorbehalten. Selbstverständlich lasten auf den Schulten eines solchen Abkömmlings nicht selten riesige Erwartungen, die aber auch schon einige Male sogar übertroffen werden konnten. Ein Beispiel dafür ist die deutsche Ausnahmestute Danedream, die auch als Wunderpferd betitelt wurde und aus bereits sehr erfolgreichen Vollblütern (Lomitas, aus der Danedrop) gezogen wurde.

  • Art des Starts und Position: Flachrennen werden in der Regel mithilfe einer Startmaschine gestartet. Dabei werden die Pferde in eine Box geführt, die hinter ihnen geschlossen wird. Alle Pferde stehen dabei auf gleicher Höhe auf der Startlinie und warten bis sich die Boxen nach dem Startsignal nach vorne hin öffnen. Wichtig für den Rennverlauf ist für viele Pferde, ob sie außen oder innen starten. Der Startplatz wird ausgelost und in der Regel ist es vorteilhafter eine Startbox an der Innenseite der Rennbahn zu ergattern. Außerdem gibt es auch Rennen, die per Flagge oder Seil gestartet werden, für sehr schreckhafte Pferde die bessere Option, die auch auf den Ausgang der Wetten auf das Pferderennen bemerkbar ist.

  • Gewicht: Das vom Pferd zu tragenden Gewicht ist einer der Schlüsselfaktoren beim Pferderennen. Es wird beim Galopp immer auf dem Rennprogramm angegeben. Dieses zu tragende Gewicht setzt sich aus dem Gewicht des Jockey, des Sattels und etwaigen Zusatzgewichten zusammen.

    Beim professionellen Rennsport werden die Pferde anhand ihrer erbrachten Leistung klassifiziert und um unterschiedliche Leistungsstärken in bestimmten Rennen auszugleichen. Damit werden die Rennen spannender gestaltet, denn besseren Pferden werden im Rennen zusätzliche Gewichte auferlegt, mit denen sie laufen müssen. Diese Gewichte werden Generalausgleichgewichte genannt und meistens wird die Sattel dieser Pferde mit entsprechenden Bleiplatten beschwert, um das vorgegeben Gewicht zu erreichen. Dieses System ist in der Sportwelt auch unter dem Namen Handicap in den unterschiedlichsten Sportarten und Formen bekannt.

  • Änderungen am Renntag: An jedem Renntag gibt es auf der Rennbahn wichtige Änderungen, die den Ausgang des Wettbewerbs und Ihrer Pferdewette beim Buchmacher maßgeblich beeinflussen können. Dazu gehören Nichtstarter in einem Rennen, Jockey-Wechsel und damit verbundene Gewichtsveränderungen, die es möglich machen, dass plötzlich Außenseiter ungeahnte Chancen auf eine Platzierung oder gar einen Sieg haben. Auch ein Wetterumschwung, der die Bodenbeschaffenheit oder besonders scheue Pferde beeinflussen kann, ist nie aus dem Fokus zu verlieren.

 

Die wichtigsten Rennen bei den besten Pferdewetten-Wettanbietern

Pferderennen werden auf der ganzen Welt ausgetragen und so gibt es fast zu jeder Tages- und Nachtzeit irgendwo ein interessantes Wettereignis, auf das Sie auch bei neuen Wettanbietern tippen können. Die Ursprünge des heutigen Online-Wettanbieters liegen bei den Wetten auf die klassischen Pferderennen, daher werden Sie bei einem guten Buchmacher immer zumindest auf die wichtigsten Rennen weltweit setzen können. Welche dies sind, klären wir in diesem Abschnitt.

  • Derbys: Ein Begriff, den man mit Pferderennen und Pferdewetten immer verbinden wird, ist der des „Derbys“. Diese Leistungsprüfung wird in nahezu jedem Land der Welt ausgeführt, um das jeweils beste Rennpferd des Jahrgangs zu ermitteln. Natürlich wird dabei auch regelmäßig ein Bonus für die Pferderennen angeboten, ob Sie nun online wetten oder auf der Rennbahn. In der Regel gehen dabei dreijährige Pferde an den Start. Dem Sieger wird eine glorreiche Zukunft im Rennsport als auch bezüglich der Zucht von Vollblutpferden vorausgesagt. Es gibt nicht selten Überraschungen, die für hohe Quoten bei Pferderennen-Wetten sorgen. Stuten und Hengste gehen in verschiedenen Rennen an den Start, da die Leistungsniveaus meist sehr unterschiedlich sind. Am bekanntesten sind im Pferderennsport die folgenden Derbys:

    • Deutsches Derby in Hamburg (GER)
    • Epsom Derby (UK)
    • Irish Derby (IRE)
    • Prix du Jockey Club (FRA)
    • Kentucky Derby (USA)
  • Grand National: Nicht ganz unumstritten ist dieses weltweit bekannte Hindernisrennen im englischen Aintree, auch bekannt als der ultimative Test für Pferd und Reiter. Insgesamt werden Preisgelder von derzeit 1 Million Pfund an die erfolgreichen Teilnehmer vergeben. Nicht selten verunglücken einige der maximal 40 Starter bei diesem riskanten Rennen über 7,2 km und 30 Hindernisse mit Gräben, Hecken und Wasserläufen.

  • Royal Ascot: Dieses Spektakel lockt wirklich alles was Rang und Namen hat auf die Rennbahn, sei es Pferd, Reiter und nicht zuletzt Prominente sowie die britische Königsfamilie. Und die ganze Welt schaut zu.

    Fünf Tage lang können hier Pferdewetten mit Bonus auf die besten Sportler aus der Rennwelt platziert werden. Insgesamt sind knapp 7 Millionen Pfund Preisgelder zu gewinnen. Aus aller Welt reisen nur die besten Vollblüter an und es gibt unglaubliche 18 Gruppe-1-Rennen zu bestaunen. Ein Unikum! Gewettet dabei auch auf die Farbe des Hutes und anderer Kleidungsstücke der Queen höchstpersönlich, die sich hier jedes Jahr blicken lässt, unter anderem auch um Ihre eigenen Rennpferde gewinnen zu sehen.

  • Dubai World Cup: In Dubai gibt es ja angeblich die edelsten Rösser und bekannt ist, dass die Scheichs aus den arabischen Emiraten viel sprechende Vollblutpferde besitzen, die zumeist von Profis in UK, Irland oder Frankreich trainiert werden. Ende März geht es auf der noblen und modernen Rennbahn in Meydan seit mehr als 20 Jahren zu einem mehrtägigen Renn-Festival deren Höhepunkt der Dubai World Cup mit einem Gesamtpreisgeld von knapp 12 Millionen US-Dollars ist. In Dubai selbst darf natürlich aufgrund von gesetzlichen und religiösen Vorschriften nicht gewettet werden, dennoch ziehen die Rennen die Aufmerksamt eines weltweiten Publikums auf sich und jeder gute Buchmacher bietet Quoten, auch lukrative Pferdewetten sowie den ein oder anderen Wettbonus für Sportwetten für Ihre Wetten auf diese Pferderennen an.

Pferderennen live im TV verfolgen

Jeder der schon einmal in einem echten Buchmacher-Laden war, kann dort an wirklich jedem Tag der Woche Pferderennen aus aller Welt bestaunen und natürlich auch seine Wetten auf diese platzieren. In UK, Frankreich und den USA finden ab dem frühen Nachmittag (MEZ) Pferderennen statt. An den Wochenenden kommen Rennen aus anderen Nationen und natürlich aus Deutschland hinzu.

Es gibt spezielle TV-Sender, die ausschließlich internationale Pferderennen von den Trab- oder Galopprennbahnen übertragen. Der Wettanbieter bietet diesen Live-Stream der Pferderennen selbstverständlich auch Ihnen im Wettgeschäft vor Ort oder auf seiner eigenen Wettplattform im Internet an. Live können Sie mitfiebern und Ihrem Pferd beim Gewinnen zujubeln. Es gibt kaum ein unterhaltsameres Freizeitvergnügen, probieren Sie es aus!

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Online-Wetten sind in einigen Rechtsgebieten illegal. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre lokalen Bestimmungen zu prüfen, bevor Sie online spielen. GDC Trading Ltd übernimmt keine Verantwortung für Ihr Handeln.
© 2011-2020 GDC Trading Limited. Alle Rechte vorbehalten. Gambling.com ist eine eingetragene Marke von GDC Trading Limited.
Nutzungs- und Geschäftsbedingungen  |   Datenschutz

Asset 4 Android GET IT ON facebook Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 twitter
×