Sportwetten-Strategie: Halbzeit/Endstandwetten

Sportwetten-Strategie: Halbzeit/Endstandwetten

In der Welt der Sportwetten gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Optionen, auf die man sein Geld setzen kann. Die klassische Dreiweg- oder auch 1X2-Wette ist dabei sicher die bekannteste. Hier kann bei den besten Buchmachern auf den Sieg der Heimmannschaft, ein Unentschieden oder den Erfolg des Gästeteams gewettet werden.

Nicht so verbreitet, aber vielleicht umso spannender ist die Halbzeit-/Endstand-Wette. Doch viele Sportwetten-Fans wissen kaum etwas über sie. Was sind eigentlich Halbzeit-/Endstand-Wetten? Wo sind die Vor- und Nachteile dieser Wett-Möglichkeit? Wie spielt man Halbzeit-/Endstand-Wetten?

Diese Fragen klären wir hier und geben Ihnen Tipps für Ihre Wette.

Was sind Halbzeit-/Endstand-Wetten?

Halbzeit-/Endstand-Wetten sind Sonderformen der klassischen Halbzeitwette. Bei der regulären Halbzeitwette wird nur auf den Spielstand zur Pause gewettet. Die Halbzeit-/Endstand-Wetten bestehen dagegen aus zwei Tipps: Dem Stand zur Pause und dem Stand nach dem Ende des Spiels.

Getippt werden muss dabei nach dem bekannten 1X2-Format, also Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtserfolg, und das zu zwei Zeitpunkten. Natürlich kann diese Form auch nur bei Sportarten angewendet werden, bei denen eine Partie auch in zwei Hälften, bzw. zwei Halbzeiten aufgeteilt ist.

Gewonnen werden kann die Wette nur, wenn sowohl der Halbzeit- als auch der End-Stand richtig getippt wurden. Im Endeffekt gibt es neun verschiedene Möglichkeiten der Halbzeit-/Endstand-Wetten:

  • 1/1: Heimmannschaft führt zur Pause und gewinnt auch die Partie.
  • 1/X: Heimmannschaft führt zur Pause, die Partie endet mit einem Remis.
  • 1/2: Heimmannschaft führt zur Pause, die Partie gewinnt jedoch die Auswärtsmannschaft.
  • X/1: Unentschieden zur Pause, das Heimmannschaft gewinnt die Partie.
  • X/X: Unentschieden zur Pause, die Partie endet auch mit einem Remis.
  • X/2: Unentschieden zur Pause, die Partie gewinnt jedoch die Auswärtsmannschaft.
  • 2/1: Auswärtsmannschaft führt zur Pause, die Partie gewinnt die Heimmannschaft.
  • 2/X: Auswärtsmannschaft führt zur Pause, die Partie endet Remis. 2/2: Auswärtsmannschaft führt zur Pause, und gewinnt auch die Partie.

Die meisten Halbzeit-/Endstand-Wetten gibt es sicher im Fußball. Aber auch bei anderen Sportarten wie American Football, Basketball oder Rugby kann auf den Stand zur Halbzeitpause zusammen mit dem Stand nach dem Spielende gewettet werden.

Vor- und Nachteile von Halbzeit-/Endstand-Wetten

Die Halbzeit-/Endstand-Wetten werden dadurch besonders attraktiv, da man mit ihnen sehr hohe Wettquoten bekommen kann. Dadurch kann der Wetter schon mit kleinen Beträgen hohe Gewinne erzielen.

Allerdings sind Halbzeit-/Endstand-Wetten natürlich auch schwieriger zu gewinnen. Besondern hohe Quoten gibt es für die Tipps „1/2“ und „2/1“, wo zuerst die eine Mannschaft zur Pause führt und am Ende noch das andere Team gewinnt. In beiden Fällen wird das Spiel „gedreht“. Hier können die Quoten gut und gerne mal auf Werte zwischen 20,00 und 30,00 steigen. Für eine langfristige Strategie ist diese Wettart allerdings nicht geeignet, da die Trefferquote sehr gering ist.

Eine gute Option sind Halbzeit-/Endstand-Wetten auch für Favoritentipps. Wenn z.B. ein großer Favorit auf einen Außenseiter trifft, gibt es für einen regulären Sieg des Favoriten nur sehr geringe Wettquoten (z.B. nur bis zu 1,10). Setzt man stattdessen bei so einer Partie auf die Wette „1/1“, also darauf, dass der Favorit beide Halbzeiten gewinnt, erhöht sich die Wettquote deutlich und wird auch viel lukrativer. Die Quote kann dann oft auf Werte zwischen 1,40 bis 1,60 steigen.

Der Nachteil bei Halbzeit-/Endstand-Wetten ist natürlich die Tatsache, dass das Gewinnrisiko erhöht ist. Zudem haben Halbzeit-/Endstand-Wetten auf die Bundesliga bei vielen Buchmachern einen insgesamt geringeren Auszahlungsschlüssel als die klassischen Wettoptionen im 3-Wege-System. Auch eignen sich Halbzeit-/Endstand-Wetten nicht als Bestandteil langfristiger Strategien, da die Erfolgsquote zu gering ist.

Beispiel für Halbzeit-/Endstand-Wetten

In fast jeder Saison und fast jeder Liga gibt es Teams, die sich besonders gut für Halbzeit-/Endstand-Wetten eignen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Hamburger SV aus der Spielzeit 2016/17. Bei 23 von 34 Spielen des HSV stand es damals zur Pause Unentschieden. Das war der klare Höchstwert in der 1. Bundesliga. Doch am Ende spielten die Hamburger auch nur wirklich acht Mal Remis.

15 Spiele hatten die Hanseaten in der zweiten Halbzeit verloren. Zudem lag der HSV nur in drei von 34 Partien zur Halbzeit vorne. Im zweiten Durchgang schafften die Norddeutschen aber immerhin elf Siege. Somit waren damals die drei Wettoptionen „X/X“, „X/1“ und „X/2“ im Zusammenhang mit dem HSV immer attraktive Tipps.

Wie spielt man Halbzeit-/Endstand-Wetten?

Wie bei anderen Wetten müssen für Halbzeit-/Endstand-Wetten vor der Tippabgabe auch diverse Statistiken, Formberichte, News und Tabellen ausgewertet werden. Diverse Anbieter haben dafür auch spezielle Tabellen, aufgeteilt nach dem ersten und dem zweiten Durchgang. Daraus lässt sich ablesen, welche Mannschaften besonders gut in der ersten Halbzeit sind und welche in der zweiten Halbzeit.

Halbzeit-/Endstand-Wetten kann man natürlich auch als Kombi- oder Live-Wetten spielen. Bei den Kombiwetten werden diverse Halbzeit-/Endstand-Wetten miteinander verbunden. Wie bei allen Kombiwetten erhöhen sich dadurch natürlich auch die Wettquoten, aber auch der Schwierigkeitsgrad für einen erfolgreichen Tipp geht steil nach oben.

Bei Live-Wetten muss der Tipper das Spiel verfolgen. Drängt eine Mannschaft zum Beispiel auf den Ausgleich oder musste das andere Team einen Platzverweis hinnehmen, ist es gut möglich, dass sich ein Spiel im Laufe der Zeit noch dreht. Spannend könnte auch sein, wenn ein Außenseiter überraschend gegen den klaren Favoriten in Führung gegangen ist.

Hier können aber Halbzeit-/Endstand-Wetten nur gespielt werden, solange der erste Durchgang noch läuft. Zudem sollte das Spiel noch nicht entschieden sein. Führt eine Mannschaft beispielsweise nach 30 Minuten schon mit 3:0, werden die Buchmacher kaum noch Wettquoten für Halbzeitwetten im Angebot haben.

Wie geht man bei Halbzeit-/Endstand-Wetten vor?

Eine vielversprechende Strategie bei Halbzeit-/Endstand-Wetten sieht wie folgt aus: Der Wetter versucht, im Neun-Wege-System so viele Optionen wie möglich zu eliminieren. Ist man sich zum Beispiel sicher, dass eine Partie nach der ersten Halbzeit noch Unentschieden steht, da in der Begegnung zwei Teams aufeinandertreffen, die nach 45 Minuten oft Remis spielen, kann man schon sechs Optionen der Halbzeit-/Endstand-Wetten eliminieren.

Es blieben somit nur noch drei Tipps übrig: „X/1“, „X/X“ und „X/2“. Setzt der Wetter bei einer Quote von über 3,00 auf jeden dieser Tipps den gleichen Betrag, macht er am Ende immer einen Gewinn.

Fazit

Die Halbzeit-/Endstand-Wetten sind in der Welt der Sportwetten eine tolle Alternative. Jeder Sportwetten-Fan sollte sich mit dieser Wettart auskennen und wissen, wie und wann er sie einsetzen kann.

Sicher sind die Halbzeit-/Endstand-Wetten nicht leicht zu spielen und nicht leicht zu gewinnen. Vor allem Anfänger sollten ihr Geld hier nur sehr vorsichtig setzen. Doch auf der anderen Seite verspricht dieser Wettmarkt mit lukrativen Quoten auch ordentliche Gewinne. Bei einigen Wettanbietern können Sie diese Wette auch mit einem Sportwettenbonus spielen.

Empfohlene Wettanbieter

shiled of trust Sicher trusted partners Zuverlässig verified Geprüft
alert Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
alert Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.

Strategie-Artikel zu Wetten

Wett-Navigation

Aktuelle Wett-Strategien

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Online-Wetten sind in einigen Rechtsgebieten illegal. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre lokalen Bestimmungen zu prüfen, bevor Sie online spielen. GDC Trading Ltd übernimmt keine Verantwortung für Ihr Handeln.
© 2011-2020 GDC Trading Limited. Alle Rechte vorbehalten. Gambling.com ist eine eingetragene Marke von GDC Trading Limited.
Nutzungs- und Geschäftsbedingungen  |   Datenschutz

Asset 4 Android GET IT ON facebook Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 twitter
×