Wer gewinnt den Eurovision Song Contest 2021? – Favoriten, Wettquoten und Umfragen

Wer gewinnt den Eurovision Song Contest 2021? – Favoriten, Wettquoten und Umfragen

2020 konnte der Eurovision Song Contest wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Umso größer ist die Freude, 2021 wieder mitfiebern und auf die ESC Sieger 2021 zu tippen – und deutsche Fans hoffen vielleicht sogar auf das begehrte „Germany, 12 points“!

Der teils glamouröse, teils groteske Musikwettbewerb bietet Zuschauern jährlich viel Unterhaltung – und das sogar über die Grenzen Europas hinaus. Schon Monate vor dem Finale spekulieren Journalisten, Fans und Tipper, wer gewinnen wird. Nachdem der ESC 2020 ausgefallen ist, werden einige Künstlerinnen und Künstler, die im letzten Jahr ins Rennen gehen sollten, stattdessen 2021 antreten. Mittlerweile stehen für alle Länder Vertretungen fest.

Für die Gewinner-Prognosen schauen Journalisten und Fans gleichermaßen auf die ESC Wettquoten der Buchmacher.

  • Doch wie verlässlich sind sie?
  • Wie oft haben die Buchmacher in der Vergangenheit den Eurovision Sieger vorhergesagt?
  • Und was sagen die Fans?

Viele Sender, Radiostationen und Blogs erheben schon Monate vor dem eigentlichen Finale Umfragen, um zu sehen, welche Künstlerinnen und Künstler aus welchen Ländern momentan die Nase vorn haben.

Egal, ob Sie eine Wette auf den Gesamtsieger des ESC 2021 abgeben möchten, sich für die Lieder interessieren oder schauen möchten, wie Ihr Favorit momentan abschneidet: Hier finden Sie eine Übersicht über Wettquoten, Umfragewerte und die ESC 2021 Favoriten. Der Frage, wie wahrscheinlich Deutschland 12 Punkte aus mehreren Ländern bekommt, gehen wir natürlich auch nach.

Infos zum ESC 2021

EventEurovision Song Contest 2021
Halbfinale18. Mai, 21.00 Uhr und
20. Mai, 21.00 Uhr
Grand Finale22. Mai 2021, 21.00 Uhr
VeranstaltungsortAhoy, Rotterdam
Favorit nach WettquotenMalta
ESC im deutschen FernsehenARD

⚠️ Hinweis: Bis zum Grand Finale am 21. Mai kann sich noch viel ändern, deshalb aktualisieren wir diesen Artikel regelmäßig.


ESC 2021: Hintergrund, Vorausscheide und Finale

Seit 1965 wird der Eurovision Song Contest schon zwischen verschiedenen Ländern Europas ausgetragen, damals noch unter dem Namen Grand Prix Eurovision de la Chanson. Seitdem sind immer mehr Länder hinzugekommen. Was viele aber nicht wissen: Da der Wettbewerb von der European Broadcasting Union (EBU) veranstaltet wird, können auch deren Mitgliedsstaaten außerhalb Europas und der EU am ESC teilnehmen. Hierunter fallen Beispielsweise Israel und Australien. Insgesamt nehmen 39 Länder am ESC 2021 teil.

2019 verfolgten allein in Deutschland über 8 Millionen Zuschauer die Bühnenshows. Durch die große Beliebtheit gibt es international zahlreiche Journalisten, Blogger und Fans, die regelmäßig ihre Einschätzungen zu den Künstlern und Shows abgegeben. Hierbei geht es jedoch nicht allein um das Finale, sondern in vielen Ländern finden die Vorentscheide schon Anfang des Jahres statt. Dort entscheidet sich, wer seine Nation beim Eurovision Song Contest vertreten darf. Am bekanntesten sind das schwedische Melodifestivalen, der Melodi Grand Prix in Norwegen und das Sanremo Festival in Italien.

Dieses Jahr werden die teilnehmenden Musikerinnen und Musiker – sofern die Pandemie es zulässt – nach Rotterdam reisen, wo die beiden Halbfinal-Shows am 18. Und 20. Mai sowie das Finale am 22. Mai 2021 stattfinden werden. Wer nicht zu den „Big Five“ (Deutschland, Frankreich, das Vereinigte Königreich, Spanien und Italien, die Hauptfinanciers des ESC) gehört, muss sich im Halbfinale zunächst für das Grand Finale qualifizieren.

All diese Qualifikationsrunden – mehrere Vorentscheide, zwei Halbfinale und ein Finale – geben Eurovision-Experten und Fans die Chance, Tipps auf ihre Favoriten und die ESC Sieger abzugeben. Außerdem bieten viele internationale Buchmacher Wettquoten auf die Eurovision Song Contest Gewinner an. Am Ende entscheiden sowohl eine Jury als auch das Publikum über die Gewinner – wobei die Zuschauerinnen und Zuschauer nicht für die Teilnehmer ihres eigenen Landes voten dürfen.

Mögliche Einschränkungen und Regeln für den Eurovision Song Contest 2021


Eurovision Logo 2021

Dieses Jahr gibt es eine außergewöhnliche Situation, denn die Ausbreitung des Coronavirus hat weltweit für starke Einschränkungen gesorgt. Im letzten Jahr wurde der Eurovision Song Contest deshalb sogar abgesagt. Viele Künstlerinnen und Künstler, die im letzten Jahr hätten teilnehmen sollen, sind stattdessen dieses Jahr am Start. Allerdings dürfen sie nicht mit demselben Lied vom Vorjahr antreten: Die ESC Regeln legen fest, dass die Songs jedes Jahr völlig neu sein müssen.

Noch ist die Pandemie nicht vorüber. Reisen sind nicht problemlos möglich und auch große Menschenmengen, wie sie normalerweise im Publikum der Halbfinal- und Finalshows zu sehen sind, scheinen noch in weiter Ferne zu liegen. Die Veranstalter des Eurovision Song Contest haben jedoch bereits angekündigt, dass der Wettbewerb 2021 auf jeden Fall stattfinden wird.

Hierzu haben sie verschiedene Konzepte entwickelt, mithilfe derer die Zuschauerzahlen reduziert werden können und auch Reisebeschränkungen berücksichtigt werden, um Künstlerinnen und Künstler sowie das Publikum zu schützen.

Dass es einen normalen Eurovision Song Contest wie in den vergangenen Jahren gibt, schließen die Veranstalter bereits aus. Im schlimmsten Fall bleiben die Sängerinnen und Sänger in ihrem Heimatland, bringen ihre Show dann jedoch dort auf die Bühne. Dieser Auftritt wird dann dem ESC live im Fernsehen zugeschaltet.


ESC 2021 Favoriten der Buchmacher

Mit fast jeder Veröffentlichung eines neuen Songs wurde der Wettmarkt aufgewirbelt. Mittlerweile stehen alle Lieder fest, doch es kann in den nächsten Wochen noch immer zu Änderungen kommen. In diesem Jahr orientieren sich sicherlich auch die Quotenhändler teilweise an den Favoriten aus dem letzten Jahr, von denen viele auch 2021 wieder beim Wettbewerb antreten.

Die Quoten werden bei Wetten mit dem Einsatz multipliziert: Bei einer Quote von 9.0 und einem Einsatz von 1 € würde ein Tippspieler also 9,0 x 1 € = 9 € gewinnen, sollte er auf das richtige Ergebnis gesetzt haben. Der Reingewinn liegt bei 9 € (Gewinn) - 1 € (Einsatz) = 8 €.

Je wahrscheinlicher die Buchmacher den Sieg eines Landes einschätzen, desto geringer sind auch die ESC Wettquoten. Im Umkehrschluss heißt dies, dass ein Tipp auf hohe Quoten auch für höhere Gewinne sorgen kann, aber ein höheres Risiko birgt.

Dies sind die aktuellen Quoten für die Top 10 ESC 2021 Favoriten der Buchmacher:

LandQuoteGewinnchanceKünstler*inSong
Malta4.223,8 %DestinyJe Me Casse
Frankreich5.418,5 %Barbara PraviVoilà
Schweiz5.418,5 %Gjon’s TearsTout l‘Univers
Italien9.810,2 %MåneskinZitti E Buoni
Bulgarien11.09,1 %VictoriaGrowing Up Is Getting Old
Quelle: Zulabet. Stand: 09.04.2021

Schon vor der Veröffentlichung ihrer Songs hatten es einige Länder unter die Favoriten der Buchmacher geschafft. Ein Grund dafür ist, dass Teilnehmer wie Schweden, Russland, Norwegen oder Italien allgemein als musikalisch stark eingestuft und ihnen automatisch gute Chancen auf den Sieg zugeschrieben werden.

Dass diese Länder von den Buchmachern mit hohen Quoten bedacht werden, liegt in erster Linie an ihren starken Liedern. Die finale Bühnenshow wird die ESC Quoten auch noch einmal aufwirbeln. Neben der Musik legen die Expertenjurys des ESC sowie die Buchmacher allerdings auch Wert auf die Kostüme und die Bühnenshow, welche erst später, kurz vor den Finalshows im Mai, bekannt werden. Dann wird es sicherlich noch einiges an Bewegung auf dem Wettmarkt geben.

Anhand der ESC Wettquoten des Online-Wettanbieters Unibet verfolgen wir außerdem, wie sich die Quoten wöchentlich entwickeln. Hieran ist gut zu sehen, wie die Gewinnwahrscheinlichkeit eines Landes von der Veröffentlichung seines Liedes oder der Bühnenshow beeinflusst werden kann. Zurzeit ist es bei den meisten deutschen Wettanbietern allerdings noch nicht möglich, auf Eurovision zu wetten.

Tipp: Klicken Sie auf „Play“, um die Quotenänderungen der Favoriten zu sehen. Wenn Sie sich für eine bestimmte Woche interessieren, klicken Sie auf „Pause“.

Welche Lieder und Sänger hinter den Top-Favoriten stecken, erfahren Sie nun.

Malta: Destiny

Aktuelle Quoten: 4.2

Malta sorgte für eine Überraschung, als bekannt wurde, dass die Künstlerin Destiny ihren Song „Je Me Casse“ beim Eurovision Song Contest 2021 singen wird: Damit wurde sie direkt zu einer Favoritin der Wettanbieter. Mit Swing stellt sie im Text klar, dass sie nach ihren eigenen Regeln lebt. Der Gute-Laune-Song wird es in Rotterdam den Prognosen der Buchmacher nach an die Spitze der Punktetabelle schaffen.

Frankreich: Barbara Pravi

Aktuelle Quoten: 5.4

Frankreich geht 2021 mit einem klassischen Chanson im Eurovision Song Contest an den Start: Barbara Pravi hat nicht nur eine starke Stimme, sondern auch eine beeindruckende Bühnenpräsenz. Einige Eurovision-Fans finden sogar, dass sie der französischen Legende Edit Piaf sehr ähnelt. Pravis Lied „Voilà“ hatte schon im Februar nach seinem Erscheinen gute ESC 2021 Wettquoten bei den Buchmachern. Es handelt davon, aus dem Schatten ins Licht zu treten und zu sich selbst zu stehen. Dies beschreibt buchstäblich Pravis Karrierewandel, denn nachdem sie schon zahlreiche Songs für andere Künstlerinnen und Künstler geschrieben hatte, wird sie nun selbst mit ihrem eigenen Lied auf der großen ESC Bühne stehen.

Schweiz: Gjon's Tears

Aktuelle Quoten: 5.4

Gjon’s Tears sollte schon im letzten Jahr am ESC teilnehmen. Nachdem der Wettbewerb 2020 abgesagt wurde, erhält der Sänger nun eine neue Chance. Sein Song „Répondez-moi“ stieß schon letztes Jahr auf gute Kritik, doch mit der Veröffentlichung von „Tout l’Univers“ hat sich der in Albanien geborene Gjon unter die Top-Favoriten der Buchmacher katapultiert. Sein Lied wurde in Zusammenarbeit mit talentierten Produzenten und unter den strengen Ohren zweier Jurys entwickelt. Es bleibt abzuwarten, ob der gefühlvolle Song auch die Zuschauer live überzeugen kann.

Italien: Måneskin

Aktuelle Quoten: 9.8

Italien bringt dieses Jahr den Rock nach Rotterdam: Die Band Måneskin gewann das Sanremo Festival und wird beim Eurovision Song Contest 2021 ihr Lied „Zitti E Bunoi“ performen. Die Eurovision-Version fällt allerdings etwas braver aus als ursprünglich angedacht: Ein paar Flüche mussten entfernt werden. Mit der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums „Teatro d’ira – Vol. I“ hat es die Band sogar in die weltweiten Billboard Charts geschafft, was ihr auch eine gute Platzierung in Rotterdam verspricht.

Bulgarien: Victoria

Aktuelle Quoten: 11.0

Auch die bulgarische Sängerin Victoria galt schon 2020 als Mit-Favoritin. Ihr Song „Tears Getting Sober” begeisterte Fans und Experten im letzten Jahr durch ihre weiche, markante Stimme. Victorias ESC Lied für 2021 ist „Growing Up Is Getting Old“. Sie beweist ihr starkes Gesangstalent mit einer träumerischen, emotionalen Melodie. Das Lied entwickelte sie in den Eurovision Songwriter Camps, was ihre starke Position nur gestärkt zu haben scheint.

Wie verlässlich sind die ESC Prognosen der Buchmacher?

Buchmacher haben gegenüber Experten und Umfragen einen entscheidenden Vorteil: Sie haben direkte Einsicht darauf, wie viele Tippspieler auf ihren Favoriten setzen – und vor allem auch, wie viel Geld. Mit verschiedenen Wettarten – die nicht nur Wetten auf den Gesamtsieger beinhalten, sondern auch Sieg/Platz (Each Way) oder eine bestimmte Punktzahl für ein Land – können sie sich ein gutes Bild davon machen, welche Lieder beliebt sind und welche nicht.

Danach passen die Quotenhändler auch die ESC Wettquoten 2021 an: Wenn viele Wetter auf einen Kandidaten setzen, dem der Buchmacher bis dato keinen großen Wert zugeschrieben hatte, ist es logisch, dass die Wettquoten herabgesetzt werden. Schließlich möchte der Wettanbieter möglichst wenig Verluste machen, sollte besagter Sänger am Ende gewinnen.

Natürlich verfolgen Buchmacher auch das aktuelle Geschehen und passen die Quoten ihren eigenen Prognosen und Risiken an, zum Beispiel dann, wenn eine finale Bühnenshow bekannt wird oder wenn Künstler im Halbfinale ausscheiden.

Der ESC 2019 verdeutlicht, dass die Buchmacher in diesem Jahr größtenteils richtig lagen. Allerdings gab es auch Überraschungen: Russland schaffte es am Ende unter die Top 5 und verdrängte Australien somit aus der Favoritenliste der Buchmacher:

PlatzSieger laut BuchmacherFinale Sieger nach Punkten
1NiederlandeNiederlande
2ItalienItalien
3SchweizRussland
4AustralienSchweiz
5SchwedenSchweden
Quelle: Eurovisionworld.com

Weil sie die Meinung der Wettenden widerspiegeln, sind Wettquoten also ziemlich verlässlich. Natürlich gilt das aber vor allem für die ESC Wettquoten kurz vor der finalen Show. Vorher gibt es noch sehr viel Bewegung auf dem Markt. Beim ESC 2018 schaffte es die Siegerin Netta aus Israel erst in den letzten zwei Wochen vor dem Finale unter die Top 5 der Buchmacher.

Aber es gibt noch mehr zu beachten: Im Gegensatz zu Fußballwetten geht es beim Wetten auf den ESC nicht um Geschick und Strategie, sondern vor allem darum, den Geschmack vieler verschiedener Länder und Kulturen richtig zu deuten. Das schaffen die Buchmacher nicht immer.


ESC Gewinner laut Umfragen der Fans

Eurovision ist der Höhepunkt im Kalender eines jeden Fans. Deshalb gibt es viele Radiosender, Magazine, Zeitungen und Blogs, die regelmäßig Umfragen durchführen, um ein Gespür für die Favoriten der Fangemeinde zu bekommen. Auch hier können sich in unterschiedlichen Ländern sehr unterschiedliche Geschmäcker zeigen, die am Ende nicht das Gesamtergebnis widerspiegeln müssen. Allerdings sind viele Journalistinnen und Journalisten international vernetzt und berücksichtigen bei ihren Einschätzungen verschiedene Perspektiven.

Wir zeigen Ihnen hier die Ergebnisse einiger großer Umfragen und welche Kandidaten in Zuschauer-Umfragen schon jetzt beliebt sind.

Wiwibloggs Umfrage

Wiwibloggs ist der wohl größte unabhängige Blog, der sich mit dem Eurovision Song Contest befasst. Die Redakteurinnen und Redakteure kommen allesamt aus verschiedenen Ländern, was auch ihr Publikum sehr international macht. Hier werden täglich Neuigkeiten zum ESC veröffentlicht, Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern geführt und persönliche Eindrücke geschildert.

Durch die große Leserschaft bildet der Blog mit seinen Umfragen ein gutes Bild davon ab, wen die ESC Fans als Favoriten sehen. Am 09. April lag laut der aktuellen Umfrage Malta vorn, dicht gefolgt von Griechenland, der Schweiz, Kroatien und Frankreich.

PlatzLandStimmen
1Malta2.179 (8,68 %)
2Griechenland2.102 (8,37 %)
3Schweiz1.892 (7,53 %)
4Kroatien1.532 (6,1 %)
5Frankreich1.398 (5,57 %)
6Italien1.203 (4,79 %)

Unter den Top 10 sind aktuell auch Italien, San Marino, Rumänien und Litauen. In den vorigen Wochen rangierten hier auch Zypern und die Ukraine auf den vorderen Plätzen.

ESC Kompakt

Ein weiterer Blog, der regelmäßig die Stimmung der Leserinnen und Leser für die neu veröffentlichten Eurovision Lieder abbildet, ist die deutsche Website ESC Kompakt. Das Publikum entscheidet anhand der Einstufungen von 1 („ganz furchtbar“) bis 5 („ganz ausgezeichnet“), wie sie die jeweiligen Songs finden. In dem aktuellen „ESC Barometer“ vom 02. April 2021 schafften es diese Länder unter die Favoriten:

PlatzLand
1Litauen
2San Marino
3Schweiz
4Malta
5Frankreich
6Irland

Außerdem befinden sich Zypern, Schweden, Großbritannien und Finnland unter den Favoriten. Die Leserschaft kommt hier im Gegensatz zu Wiwibloggs hauptsächlich aus Deutschland, was vermutlich auch die zunächst gute Einschätzung des deutschen Lieds im Gegensatz zu anderen Plattformen erklärt (Platz 12 am 18. März, mittlerweile Platz 24).

Offizielle Eurovision Umfrage Deutschland

Noch gibt es zwar keine aktuellen Umfragen der öffentlich-rechtlichen Sender zum ESC 2021, allerdings werden einige der Favoriten aus dem letzten Jahr auch in diesem Jahr am Wettbewerb teilnehmen. Weil 2020 kein Sieger gekürt werden konnte, ließ die ARD das Publikum auf der deutschen Eurovision-Seite abstimmen, wer ihrer Meinung nach hätte gewinnen sollen. Das waren die Ergebnisse:

PlatzLandStimmen
1Georgien14,9 %
2Litauen6,6 %
3Island5,9 %
4Deutschland5,8 %
5Schweiz5,8 %

Hier gibt es einige Überraschungen, denn Georgien oder Deutschland scheint die internationale Fangemeinde aktuell nicht als erfolgreich einzuschätzen. Allerdings unterscheiden sich Geschmäcker auch von Land zu Land, sodass ein Voting aus Deutschland noch lange nicht die Favoriten der südlichen Länder oder Balkanstaaten widerspiegeln muss.

Das zeigt auch eine Umfrage des Blogs ESC XTRA aus dem letzten Jahr, bei der 40,67 % der Wählerinnen und Wähler für das Vereinigte Königreich stimmten – das laut den Buchmachern übrigens nur Platz 19 belegt hätte. Viele der Autorinnen und Autoren des Blogs leben im UK, wodurch vermutlich auch die Leser voreingenommen sind.

ESC 2021 Favoriten aus den Umfragen


Eurovision Show

Es lohnt sich ebenso, einen genaueren Blick auf die Favoriten aus dem letzten Jahr, auf ihre Performances und die beliebten Künstler aus den Umfragen zu werfen. Natürlich ist hierbei zu beachten, dass sich in den Umfragen auf Blogs nicht nur länderspezifische Meinungen widerspiegeln, sondern auch, dass es Wählern bei manchen Umfragen möglich sein kann, mehrmals abzustimmen.

Und auch, weil bestimmte Länder im letzten Jahr die Nase vorn hatten, muss dies noch lange nicht heißen, dass sie ihre guten Positionen auch 2021 halten können. Wichtig ist nämlich, dass sie nicht erneut mit ihren Songs aus dem letzten Jahr konkurrieren dürfen.

Diese Künstlerinnen und Künstler sind also neben den Favoriten der Buchmacher ebenfalls beliebt bei ESC Fans und es lohnt sich, sie vorzustellen:

  • Island: Schon im letzten Jahr galt der Isländer Daði Freyr mit seiner Gruppe als Favorit beim Eurovision Song Contest. Mittlerweile sind der Wahlberliner, seine Musik und sein witziges Logo (sein Gesicht in 8-Bit-Pixel-Optik) weltweit bekannt. Der Song „Think About Things“ sorgte mit seiner einfachen Choreografie für Aufsehen: Selbst Schauspielerin Jennifer Garner nahm an der Dance Challenge teil und auch Russel Crowe tweetete den Song. Mit seinem neuen Lied „10 Years“ konnte sich der Isländer leider nicht in den Favoriten halten, auch wenn er zwischenzeitlich als Sieger gehandelt wurde. Viele Fans glauben jedoch noch immer an ihn.
  • Litauen: Schon 2020 stand fest, dass die litauische Band The Roop ihr Land beim ESC vertreten wird. Bereits im letzten Jahr gehörte die Gruppe zu den Favoriten. In den letzten Wochen hat sie zwar mit ihrem Lied „Discoteque“ Top-Quoten bei den Buchmachern eingebüßt, ist aber bei Fans immer noch sehr beliebt. Der Song ist etwas düster, elektronisch, tanzbar und handelt von Selbstakzeptanz.
  • Zypern: Elena Tsagrinou vertritt ihr Land beim ESC 2021 mit dem Song „El Diablo“. Das finden nicht alle Zyprer gut: Eine christliche Gruppe versuchte mit einer Petition, ihre Eurovision-Teilnahme zu verhindern, weil sie das Lied als satanistisch einstufen. Die Entscheidung des zyprischen Senders CyBC steht aber fest, da die Aussage metaphorisch zu verstehen sei. Bei ESC Fans kommt der Song auf jeden Fall gut an und erinnert ein wenig an Lady Gagas „Bad Romance“.
  • Griechenland: Die griechische Künstlerin Stefania schneidet aktuell mit Ihrem ESC Lied „Last Dance“ gut bei den Fan-Umfragen ab. Der neue Songs scheint viel ausgereifter als ihr Beitrag aus dem letzten Jahr, was ESC Experten begeistert. Der Popsong im 80er-Jahre-Stil ist tanzbar, wie der Titel vermuten lässt, und handelt davon, dass jedes Ende auch einen neuen Anfang verspricht.
  • San Marino: San Marino schickt dieses Jahr die Künstlerin Senhit mit ihrem Lied „Adrenalina“ ins Rennen. Der Hip-Hop-Song hat eine eingängige Melodie und klingt nicht nur nach Sommer, sondern hat darüber hinaus auch einen prominenten Gast am Start: den Rapper Flo Rida. Wenn die Corona-Situation es zulässt, wird der US-Amerikaner Senhit auch auf der Bühne in Rotterdam unterstützen. Vielleicht verhilft seine Stimme San Marino am Ende sogar zu einer guten Position?
  • Kroatien: Für Kroatien wird die Künstlerin Albina mit ihrem Lied „Tick-Tock“ beim ESC 2021 antreten. Sie setzte sich beim kroatischen Vorentscheid „Dora 2021“ gegen 13 weitere Mitbewerber durch. Ihr Disco-Song ist wie geschaffen für die Tanzfläche und bringt mit Sicherheit auch das Publikum in Rotterdam in Disco-Stimmung.
  • Ukraine: Die Band Go_A wird für die Ukraine am ESC teilnehmen. Ihr Song „SHUM“ sorgte allerdings für einige Diskussionen, denn er erinnere sehr stark an das Volkslied „A v nashoho shuma“ – und beim Eurovision Song Contest sind eigentlich nur Originale zugelassen. Mittlerweile wurde der Song leicht verändert und auf 3 Minuten gekürzt. Das traditionelle Lied wirkt düster, steigert sich zum Techno-Sound und birgt Potential für Begeisterung in Rotterdam.

Wer vertritt Deutschland 2021 beim Eurovision Song Contest?

Deutschland hat in den letzten Jahren keinen großen Vorentscheid im Fernsehen übertragen. Stattdessen entschied eine interne Jury darüber, wer Deutschland beim ESC vertreten würde. 2020 hätte Ben Dolic Deutschland in Rotterdam vertreten sollen, doch im November zog er seine Teilnahme überraschend zurück, da seine Karriere einen anderen Weg eingeschlagen habe.

Nun ist bekannt, dass Jendrik Sigwart für Deutschland beim Eurovision Song Contest 2021 ins Rennen gehen wird. Am 25. Februar veröffentlichte er sein Lied „I Don’t Feel Hate“ für Rotterdam.

Es enthält verschiedene musikalische Teile und wirkt fast wie ein fröhliches Mini-Musical: Die Strophen werden hauptsächlich von seiner Ukulele untermalt, der Refrain von Trompeten. Es geht darum, über dem Hass anderer zu stehen. Bei den Buchmachern schneidet Sigwart bisher nicht gut ab: Die Quote von 151.0 bei Unibet entspricht einer Siegeswahrscheinlichkeit von fast 0,7 %. Deutsche Blogs schätzen seine Chancen höher ein.


ESC Wettquoten der Buchmacher und Umfragen im Vergleich

Nun wissen wir, wen die Buchmacher momentan vorn sehen. Auch, wenn bis zu den Shows im Halbfinale und Finale noch einiges passieren kann, haben das Publikum und Eurovision-Experten schon starke Meinungen. In den nächsten Wochen bis zur Veranstaltung können sich die Favoriten allerdings noch stark verschieben.

  • Bisher sehen die Buchmacher Malta, Frankreich, die Schweiz, Italien und Bulgarien vorn. Malta, die Schweiz und Frankreich werden nicht nur von den Buchmachern, sondern auch von den Fans gleichermaßen stark eingeschätzt.
  • Länder wie Schweden, Italien oder Finnland gelten im Allgemeinen als starke Eurovision-Teilnehmer, was sich fast jedes Jahr in ihren guten Quoten widerspiegelt. Deshalb legen die Buchmacher häufig schon Favoriten fest, bevor die Songs für jedes Land ausgewählt worden sind – und manchmal sogar, bevor überhaupt ein Künstler oder eine Künstlerin feststeht.
  • In den letzten Wochen sind Island (aktuell 21.0), Litauen (26.0) und Russland (51.0) aus den Favoriten verdrängt worden.
  • Einige Spitzenreiter aus Umfragen der letzten Wochen haben jedoch relativ niedrige ESC 2021 Wettquoten, zum Beispiel San Marino (34.0), Griechenland (34.0) und die Ukraine (67.0).
  • Schweden (11.0), Norwegen (26.0), Finnland (34.0) und Zypern (34.0) schneiden in Umfragen und bei den Wettanbietern etwa gleichermaßen ab und rangieren in der oberen Mitte.
  • Auch Rumänien (51.0) und Moldawien (67.0) waren in den letzten Wochen in den Umfragen beliebter als bei den Buchmachern.
  • Deutschland rangierte zwar zunächst in deutschen Umfragen auf den oberen Plätzen, mittlerweile rechnen Experten und Buchmachern Jendrik Sigwart jedoch ebenfalls geringe Chancen mit Wettquoten von 151.0 aus.

Ausblick auf die kommenden Wochen bis zum ESC

Zwar stehen zum jetzigen Zeitpunkt alle Künstlerinnen und Künstler sowie ihre Lieder für den Eurovision Song Contest fest, allerdings werden sich mit den Bühnenshows noch einige Änderungen bei den Favoriten der Buchmacher und Umfragen ergeben. Hierbei spielen auch die Beleuchtung und Effekte, Kostüme und Choreografien eine Rolle. Wir werden Sie bis zum Event auf dem Laufenden halten.

Gute Prognosen für den ESC 2021 aufzustellen, ist in der Regel erst kurz vor den Veranstaltungen möglich. Wer jetzt jedoch schon eine Wette auf den Gesamtsieger abschließen möchte, kann sich bei seinem Tipp neben den Quoten und Umfragesiegern auch an den Favoriten aus dem letzten Jahr orientieren. Das ist ein Luxus, den Tippspieler sonst nicht beim ESC haben. Bei uns finden Sie noch weitere Tipps für ESC Wetten.


FAQs


Wenige deutsche Buchmacher bieten ESC Wettquoten 2021 an und machen das Wetten häufig erst kurz vor den Final-Shows möglich. Alles, was Sie dann brauchen, ist ein Konto bei einem lizenzierten deutschen Online-Buchmacher und ein wenig Guthaben auf Ihrem Konto, um einen Einsatz zu tätigen. Das Ausfüllen des Wettscheins ist online sehr einfach und schnell erledigt. Wetten sind in Deutschland ab 18 Jahren möglich.

Die Buchmacher liefern mit ihren Wettquoten normalerweise verlässliche Prognosen für den ESC Sieger, allerdings erst kurz vor dem Wettbewerb, wenn alle Teilnehmer feststehen. Wer aber mit Eurovision-Wetten Geld verdienen möchte, sollte deshalb am besten frühzeitig einen Tipp auf seinen Favoriten abgeben, solange die Quoten höher sind. Dies ist zwar etwas riskanter als eine Wette kurz vorm Finale, allerdings kann man bei einem erfolgreichen Tipp mit mehr Gewinn rechnen.

Jendrik Sigwart wird Deutschland beim diesjährigen Eurovision Song Contest mit seinem Lied „I Don’t Feel Hate“ vertreten. 2021 wählte eine interne Jury den deutschen Kandidaten aus, nachdem Ben Dolic, Vertreter für 2020, verkündet hatte, dass er sich 2021 aus dem Wettbewerb zurückziehen wird.

Das erfolgreichste Land beim Eurovision Song Contest war bisher Irland mit insgesamt 7 Siegen seit dem Start des Wettbewerbs 1965. Danach folgt Schweden mit 6 Siegen. Luxemburg, die Niederlande, das Vereinigte Königreich und Frankreich haben jeweils 5 Titel erhalten. Wenn es nach der Gesamtpunktzahl geht, liegt jedoch Schweden mit 4.128 Punkten vorn, gefolgt vom UK mit 3.849 und Irland mit 3.292 Punkten (Stand 2016).

Der ESC 2021 findet im Mai in Rotterdam statt. Die zwei Halbfinal-Shows werden am 18. und 20. Mai ausgetragen. Das Finale findet am 22. Mai statt. Die Vorentscheide für den ESC beginnen in den meisten Ländern bereits Anfang des Jahres, wo die jeweilige Vertretung für die Nation ausgewählt wird.

Wer den Eurovision Song Contest gewinnt, entscheidet sich erst im Finale am 21. Mai in Rotterdam. Trotzdem spekulieren Buchmacher und Fans schon Monate vor der Veranstaltung, welches Land den Siegertitel mit nach Hause nehmen wird. Zu den Favoriten 2021 gehören aktuell die Schweiz, Malta, Frankreich, Bulgarien und Italien. Sie können sich in den kommenden Wochen jedoch ändern.

Empfohlene Wettanbieter

shield of trust Sicher trusted partners Zuverlässig star verified Geprüft
  1. 100€ einzahlen + 100€ Sportwetten-Bonus sichern!

  2. 100€ einzahlen + 100€ Sportwetten-Bonus sichern!

  3. 100€ einzahlen + 100€ Sportwetten-Bonus sichern! Promo-Code: SE100WC

  4. Bis zu 100€ in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365

  5. 200€ einzahlen + 200€ Sportwetten-Bonus sichern!

  6. 200€ einzahlen + 200€ Sportwetten-Bonus sichern!

  7. 50€ einzahlen + 100€ in Freiwetten sichern!

  8. 100€ einzahlen + 100€ in Freiwetten sichern!

alert Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
alert Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.

Strategie-Artikel zu Wetten

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Online-Wetten sind in einigen Rechtsgebieten illegal. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre lokalen Bestimmungen zu prüfen, bevor Sie online spielen. GDC Media Ltd übernimmt keine Verantwortung für Ihr Handeln.
© 2011-2021 GDC Media Limited. Alle Rechte vorbehalten. Gambling.com ist eine eingetragene Marke von GDC Media Limited.
Nutzungs- und Geschäftsbedingungen  |   Datenschutz

Asset 4 Android GET IT ON facebook Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917 twitter
×