Macron laut Buchmachern Sieger der Präsidentschaftswahl Frankreich 2022

Macron laut Buchmachern Sieger der Präsidentschaftswahl Frankreich 2022

Den ersten Durchgang der Präsidentschaftswahl Frankreich am 10. April gewann Amtsinhaber Emmanuel Macron - allerdings mit weniger Vorsprung als gedacht. Trotzdem gilt Macron auch bei der kommenden Stichwahl als haushoher Favorit bei der Frankreich Wahl Prognose 2022 der Wettanbieter.

Macron erzielte insgesamt ein Wahlergebnis von 27,84 %. Die rechtspopulistische Kandidatin Marine Le-Pen liegt mit einem Stimmenanteil von 23,15 % hinter Macron. An dritter Stelle erreichte Jean-Luc Melenchon von den Linken überraschenderweise 21,95 %, schied somit jedoch aus der Präsidentenwahl Frankreich aus.

Die Stichwahl zwischen Macron und Le Pen wird am 24. April stattfinden. Schon bei der letzten Frankreich Wahl 2017 ging Macron aus einer Stichwahl gegen Le Pen als Sieger hervor. Momentan scheint der liberale Präsident nicht nur in den Präsidentschaftswahl Frankreich Umfragen vorn zu liegen, sondern auch die besten Wettanbieter schätzen ihn mit den Frankreich Präsident Wettquoten als Sieger ein.

Derzeit rechnen die Wettanbieter dem amtierenden Präsidenten eine Chance von 92,6 % aus, die Stichwahl Frankreich zu gewinnen. Nach dem TV-Duell zwischen den beiden Kandidaten am Mittwochabend fanden einer Umfrage zufolge 55,83 % der Befragten, dass Macron in der Debatte überzeugender war als Le Pen.

Ein Vorteil für Macron ist, dass amtierende Politiker zumeist von Krisen profitieren. Während des bedrohlichen Kriegs in der Ukraine bleibt nicht viel Zeit für einen Wahlkampf oder inlandspolitische Themen.

Macron war der französischen Zeitung Le Monde zufolge auch der Erste, der die Verwundbarkeit Europas ansprach und sich für strategische Autonomie stark machte. Sowohl der Krieg in der Ukraine als auch die weiterhin anhaltende Pandemie dürften Emmanuel Macron deshalb zugutekommen.

Mit ihrem gemilderten Wahlprogramm konnte Le Pen zuletzt jedoch punkten. Bei vielen Linkswählern ist die Frustration über das Ausscheiden Melenchons und die Politik Macrons außerdem so groß, dass sie ihre Stimme den Rechten geben könnten.


Wahlprognose Frankreich 2022 nach Wettquoten

KandidatWettquoteGewinnchance*
🗳️ Emmanuel Macron1,0892,59 %
🗳️ Marine Le Pen8,5011,76 %

Quelle: Betway. Stand: 21. April 2022. Nicht für Kunden in Deutschland verfügbar. Wettquoten können Änderungen unterliegen.
Hinweis: Politik-Wetten sind bei Wettanbietern mit deutscher Lizenz momentan nicht für Kunden in Deutschland möglich.

*Die Gesamtwahrscheinlichkeit übersteigt 100 %, weil die Buchmacher den Quoten eine Gewinnmarge hinzufügen.

Die Buchmachern sehen Macron als haushohen Favoriten in der Frankreich Stichwahl Prognose: Bei einer Quote von nur 1,08 steht sein Sieg für die Wettanbieter fest. Wettet nämlich jemand 10 Euro auf Macrons Sieg, so bekommt er im Fall, das Macron erneut die Präsidentenwahl Frankreich gewinnt, einen Gewinn von (10 x 1,08 =) 10,80 Euro ausgezahlt. Der Reingewinn beträgt nur 0,80 Euro, der Buchmacher macht hierbei also einen geringen Verlust.

Bei einer Politik-Wette auf Marine Le Pen würden Wettanbieter bei gleichem Einsatz und aktueller Quote hingegen (10 x 8,50 =) 80,50 Euro auszahlen, denn ihre Chancen auf die Präsidentschaft werden als viel geringer eingeschätzt.


Kandidaten und Ergebnisse der Präsidentenwahl Frankreich 2022

Der bisher klare Abstand zwischen den Kandidaten hat sich in den letzten zwei Wochen nicht nur in den Umfragen verkleinert, sondern auch in den Politik Wetten Frankreich. Sie weisen Emmanuel Macron allerdings jetzt wieder mit einer Quote von 1,08 als Favoriten aus.

Er tritt für seine sozialliberale Partei La République en marche (LREM) an, die erst im Vorfeld seiner ersten Kandidatur für die Präsidentschaftswahl Frankreich 2016 gegründet wurde.

Trotz seiner hohen Umfragewerte ist die Frustration mit dem aktuellen Staatsoberhaupt groß. Er gilt als Präsident der Reichen. Die Erhöhung des Renteneintrittsalters von 62 auf 65 gefällt vor allem linken Wählern ebenso wenig wie eine gemeinsame europäische Verteidigung und Frankreichs Bündnisverpflichtungen.

Marine Le Pen

Marine Le Pen, Kandidatin für die Präsidentschaft in Frankreich.

Seine Gegenkandidatin in der Präsidentschaftswahl Frankreich ist die Parteivorsitzende der Partei Rassemblement National am rechten Rand. Die Marine Le Pen Umfragewerte geben ihr mittlerweile größere Chancen als noch im März, den Amtsinhaber zu entthronen. Bei den Frankreich Präsident Wettquoten liegt sie mit der Quote 8,50 jedoch hinter Macron.

Le Pen fährt seit der letzten Frankreich Wahl 2017 einen gemäßigteren Kurs. Die Politikerin der rechten Partei sprach zuletzt kaum über Migration und Flüchtlingspolitik. Auch ihre Nähe zum russischen Präsidenten Vladimir Putin wirkte sich trotz dessen Angriff auf die Ukraine kaum auf Le Pens Ruf aus. Le Pen grenzte sich zudem von Eric Zemmour ab, der seine Wählerschaft dazu aufforderte, Le Pen ihre Stimme zu geben.

Wahlergebnis Frankreich 10. April 2022

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl Frankreich vom 10. April 2022 (1. Wahlgang). Quelle: Statista

Bei dem letzten Wahlergebnis der ersten Präsidentschaftswahl Frankreich am 10. April zeigte sich ein geringerer Abstand als gedacht zwischen den Stimmanteilen beider Kandidaten: Nur ca. 4,7 Prozentpunkte trennen Macron von Le Pen. Melenchon von den Linken schied mit mit nur 1,2 Prozentpunkten hinter Le Pen aus.

Umfragen zur Frankreich Präsidentenwahl gleichen den Politik-Wettquoten

Jetzt haben die Kandidaten zur nur noch wenig Zeit ihre Beliebtheitswerte für die Präsidentschaftswahl Frankreich zu verbessern. Dass dies möglich ist, hat Präsident Emmanuel Macron in den letzten Monaten und Jahren deutlich unter Beweis gestellt.

Nach einem fulminanten Beginn seiner Präsidentschaft stürzten seine Beliebtheitswerte dramatisch ab. Gleichzeitig schossen die Marine Le Pen Umfragewerte in die Höhe. Sie überholte den amtierenden Präsidenten erstmals im November 2018. Der konnte jedoch sein Tief überwinden und überwand seinen Rückstand in der Umfrage Frankreich. Danach bewegten sich die Beliebtheitswerte der beiden im Gleichklang, und zwar bis zum Mai 2020.

Es gelang Macron dann seine Umfragewerte zu festigen. Ab Oktober des Vorjahres holte Marine Le Pen dramatisch auf und zog mit ihm gleich. Doch die sich verschärfende Krise in der Ukraine mischte die Karten für die Präsidentenwahl Frankreich 2022 völlig neu. Angesichts der Gefahren versammelten sich die Wähler in der Umfrage Frankreich hinter Emmanuel Macron.

Marine Le Pens Werte stürzten ab, zeitweise lag sie sogar hinter jenen von Valerie Pecresse. Deren Popularität ist mittlerweile jedoch wieder Vergangenheit. Laut der letzten Umfrage vom 21. April läge Macron bei einer Stichwahl 12 Prozentpunkte vor Le Pen, wenn sich die Befragten zu dem Zeitpunkt zwischen den beiden Kandidaten hätten entscheiden müssen.

Umfragewerte Frankreich Präsidentschaftswahl

Umfrage: Entscheidung zwischen den Kandidaten Macron und Le Pen bei der Präsidenschaftswahl am 24. April. Quelle: Statista.

Die Buchmacher sehen die Situation in den Frankreich Präsident Wettquoten ähnlich: Die Wettquoten geben Macron umgerechnet eine Chance von 92,6 % erneut Präsident zu werden. Für Marine Le Pen liegt die Wahrscheinlichkeit bei der Buchmacher Frankreich Prognose nur bei 10,8 %. Dementsprechend schätzen die Wettanbieter die Diskrepanz sogar noch größer ein als sie sich derzeit in Umfragen zeigt.

Die Frankreich Wahl Prognose 2022 ist demnach etwa so spannend wie die USA Präsidentenwahl 2024. Dort wird voraussichtlich Donald Trump wieder antreten und möglicherweise die Präsidentschaft zurückerobern.


Details zur Präsidentenwahl in Frankreich 2022

📅 1. Wahlgang10. April 2022
📅 2. Wahlgang24. April 2022
🇫🇷 Aktueller Präsident FrankreichEmmanuel Macron (LREM))
⭐ Nächster Präsident Favorit
lt. Wettquote
Emmanuel Macron (1,08)

Begünstigt der Ukraine-Krieg Macrons Beliebtheit?


Emmanuel Macron und Volodymyr Zelenskyy

Emmanuel Macron mit Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine.


Ein altes Sprichwort besagt: In der Krise versammeln sich die Schafe um ihren Hirten. Das scheint auch für die Präsidentschaftswahl Frankreich zu gelten. Erstmals seit Jahrzehnten findet in Europa wieder ein Krieg statt. In dieser unsicheren Situation vertrauen die Franzosen offenbar ihrem erfahrenen Präsidenten Emmanuel Macron, anstatt auf ein unsicheres Experiment zu setzen.

Macron hat sich in den letzten Wochen als internationaler Krisenmanager positioniert und profitiert nun von diesem Engagement in den Politik Wetten Frankreich.

Hinzu kommt noch, dass sich Le Pen sich in der Vergangenheit immer sehr Putin-freundlich gezeigt habt. Dies hatte bisher jedoch keine Auswirkungen auf ihr Wahlergebnis.

Beim TV-Duell zur Präsidentschaftswahl Frankreich zeigte sich Macron als Vertreter der Europäischen Union und trat auch für gute Beziehungen zu Deutschland ein. Le Pen hingegen setzte auf ein „Europa der Nationen“, stritt aber ab, aus der EU austreten zu wollen. Zudem sprach sie sich gegen einen Gas- und Ölimportstopp aus Russland aus, hieß alle anderen Sanktionen gegen Russland jedoch gut.

Nach einer Umfrage des Instituts Elabe fanden zwei von drei Zuschauern am Ende des Abends, dass Macron den überzeugenderen Kandidaten abgegeben hat.


Fazit: Prognose zur Stichwahl in Frankreich 2022

Der 2. Wahlgang der Präsidentschaftswahl Frankreich findet am 24. April statt. Im Gegensatz zur Bundestagswahl in Deutschland werden die Präsidentschafts-Kandidaten in Frankreich direkt gewählt. Da kein Kandidat im 1. Wahlgang die absolute Mehrheit von 50 Prozent gewinnen konnte, werden Präsident Emmanuel Macron und Marine Le Pen nun in einer Stichwahl gegeneinander antreten .

Das Ausscheiden des Linkspopulisten Jean Luc Mélenchon lässt viele linke Wähler scheinbar ohne Alternative zurück. Nach Einschätzungen der Experten könnten viele Franzosen aus Hass auf Macron rechts wählen oder gar nicht wählen gehen. Die Verteilung einiger Stimmen auf Macron ist ebenfalls denkbar. Beide Kandidaten werden deshalb in den kommenden Wochen versuchen Linkswähler für sich zu gewinnen.

Die Präsidentschaftswahl Frankreich ist also trotz der hohen Gewinnchancen Macrons bei den Wettquoten noch nicht entschieden. Die Frustration über Macron und die Wahlversprechen Le Pens könnten noch einige Wähler auf Seite der rechten Kandidatin ziehen.


Ausgeschiedene Kandidaten der Präsidentschaftswahl Frankreich

Die französische Bevölkerung konnte bei der diesjährigen Wahl für zwölf verschiedenen Kandidaten stimmen. Acht Männer und vier Frauen nahmen am Rennen um den Einzug in den Élysée-Palast teil.

Le Pen blieb in Umfragen bis zur Wahl hinter Macron zurück. Das lag möglicherweise auch an einem weiteren Kandidaten aus dem rechten Lager. Eric Zemmour ist ein rechtsextremer Journalist und Autor, der mit seinen provokanten Texten die politische Diskussion in Frankreich mitprägt. Ihm wurde im Vorfeld durch die Umfrage Frankreich sogar eine Überraschung zugetraut, doch im ersten Wahlgang erhielt Zemmour nur 7 % der Stimmen.

Jean-Luc Melenchon vertritt hingegen eine linkspopulistisch-soziale Linie und lag in der Frankreich Prognose vor der Wahl auf Platz vier. Mit einem Wahlergebnis von 21,95 % schnitt er jedoch besser ab als Zemmour und verfehlte einen Einzug in die Stichwahl nur knapp.

Valerie Pecresse hat mit ihrer Mitte-Rechts-Partei der Republikaner in den letzten Wochen an Umfragewerte verloren und nur ein Wahlergebnis von 4,78 % erhalten. Auch die aktuelle Bürgermeisterin von Paris Anne Hidalgo und ihre Mitte-Links-Partei brachte es bei der Präsidentenwahl Frankreich 2022 nur auf 1,75 %.


Sportwetten Anbieter mit Politikwetten in Deutschland

FAQs


Wer in diesem Jahr das Staatsoberhaupt in Frankreich wird, entscheidet sich erst nach dem zweiten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen 24. April. Die Buchmacher geben dem amtierenden Präsidenten Emmanuel Macron derzeit mit einer Wettquote von 1,08 die besten Aussichten darauf, die Wahl zu gewinnen. Auch in den Umfragen liegt Macron vorn. Seine Konkurrentin Marine Le Pen hat derzeit eine Wettquote von 8,50.

In Frankreich wird der Präsident direkt vom Volk gewählt. Hierbei braucht ein Kandidat die absolute Mehrheit. Der erste Wahlgang fand am 10. April statt. Hierbei trat kein klarer Sieger hervor, sodass es zur Stichwahl am 24. April kommt. Seit 1965 wurden Präsidenten in Frankreich erst im zweiten Wahlgang bestimmt.

Aus rechtlichen Gründen dürfen Wettanbieter mit einer deutschen Lizenz keine Politik-Wetten anbieten, weshalb Wetten auf die Präsidentenwahl in Frankreich nur bei wenigen Buchmachern möglich ist. Während der Übergangsphase der neuen Glücksspielregelungen können Wettende in Deutschland jedoch noch bei Anbietern im Ausland wetten.

×