Poker-Strategie für Fortgeschrittene: Implizierte Quoten berechnen

Poker-Strategie für Fortgeschrittene: Implizierte Quoten berechnen

Im Grunde genommen geht es bei Poker um reine Mathematik. Es ist eine unglaublich hilfreiche Fähigkeit, implizierte Quoten berechnen zu können, denn dies kann Spielern helfen, direkt die richtigen Entscheidungen zu treffen und möglicherweise ihre Gewinne zu maximieren.

Implizierte Quoten sind im Wesentlichen der Vergleich zwischen dem, was Sie Ihrer Meinung nach gewinnen, und den Kosten des aktuellen Einsatzes. Spieler sind sich möglicherweise des Konzepts der implizierten Quoten bewusst und wissen, dass es eine Relation zwischen der Wahrscheinlichkeit, eine Hand zu gewinnen, und der Höhe des Betrags im Pot gibt.

Sie setzen dieses Wissen beim Spielen jedoch nicht immer in die Praxis um. In diesem Leitfaden möchten wir Ihnen einige Strategie-Tipps geben, wie Sie dies in Ihr Spiel integrieren können.

Implizierte Quoten erklärt

Im Gegensatz zu den Pot-Quoten, bei denen nur das Geld berücksichtigt wird, das sich aktuell im Topf befindet, rechnen die implizierten Quoten auch mit den Beträgen, die in zukünftigen Einsatzrunden zusätzlich in den Pot gelangen könnten. Sie werden als implizierte Quoten bezeichnet, weil sie die Einsätze späterer Runden implizieren.

Sie sind eine Einschätzung des zukünftigen Verhaltens Ihrer Gegner und davon, wie viel mehr Geld Sie aus ihnen herausquetschen könnten. Je größer der Pot wird, desto weiter steigen Ihre implizierten Gewinnchancen.

Implizierten Quoten berechnen

Nehmen wir an, jemand entscheidet sich für einen Raise und erhöht einen Pre-Flop um 10 Euro. Er hat 300 Euro und Sie glauben, dass Sie diese erspielen können, wenn Sie Ihre Hand ausspielen. Dies bedeutet, dass Sie 10 Euro für einen potenziellen Gewinn von 300 Euro einzahlen.

Dadurch entsteht eine implizierte Quote von 300:10 oder 30:1. Mit anderen Worten: implizierte Quoten sind das Verhältnis von dem, was Sie potenziell gewinnen könnten, zu dem, was Sie setzen.

Stellen Sie sich vor, Sie haben 5 000 Euro und Ihr Gegner hat 5 000 Euro. Wenn der Turn kommt, sind auch 5 000 Euro im Pot. Ihr Gegner setzt 2 500. Der Pot wächst also um 2 500 Euro und der Betrag wird mit 2 500 belohnt.

Wenn Sie einen Call mit 2 500 ausführen, beträgt Ihre Pot-Quote 7500:2500 oder 3:1. Wenn Sie jedoch die verbleibenden 2 500 Euro Ihres Gegners berücksichtigen, haben Sie eine implizierte Quote von 10000:2500 oder 4:1.

Wie und wann werden implizierte Quoten genutzt?

Die Berechnung der Pot-Quoten ist einfach: Sie vergleichen, was sich im Pot befindet, mit dem, was Sie einsetzen. Da Sie jedoch nicht berücksichtigen, was Sie in zukünftigen Runden gewinnen könnten, können Pot-Quoten dazu führen, dass Spieler vorsichtig sind und ihren potenziellen Gewinn unterschätzen.

Implizierte Quoten dagegen sind nur eine Einschätzung des zukünftigen Verhaltens Ihrer Gegner. Daher besteht die Gefahr, dass Sie zu optimistisch sind und Entscheidungen aufgrund unwahrscheinlicher Ereignisse treffen.

Die übliche Regel beim Poker ist: Es lohnt sich, weiterzuspielen, wenn die Pot-Quoten größer sind als die Wahrscheinlichkeit, mit einer Hand zu gewinnen. Oder allgemeiner ausgedrückt: Wenn der potentielle Preis die Kosten des Spiels übersteigt, sollten Sie weiterspielen. Wenn die Kosten für das Spiel höher sind als der Betrag, den Sie gewinnen können, ist es besser, aufzugeben.

Implizierte Quoten können diese Entscheidung ändern, denn obwohl die derzeitige Pot-Größe möglicherweise das Weiterspielen nicht rechtfertigt, kann der Pot jedoch in zukünftigen Runden genügend wachsen, damit es sich lohnt.

Implizierte Quoten sind jedoch in manchen Situationen nützlicher als in anderen und die Strategie hängt stark von Ihrer Hand und dem Spielstil Ihrer Gegner ab. Je weniger Einblick Ihre Mitspieler in Ihr Blatt haben, desto besser sind die implizierten Quoten.

Wenn Ihre Hand verdeckt ist, wird Ihr Gegner nicht vermuten, dass Sie eine starke Hand haben und das zahlt sich in kommenden Runden wahrscheinlich besser für Sie aus. Wenn offensichtlich ist, dass Sie hohe Karten haben, erhalten Sie wahrscheinlich kaum Geld von den anderen Spielern am Tisch.

Worauf Sie achten sollten

Straights und Sets (Kartenfolgen) haben gute implizierte Quoten, da sie nicht so leicht zu erkennen sind. Flushes hingegen haben schlechte Quoten, weil viele Spieler nämlich misstrauisch werden, wenn drei oder mehr Karten derselben Farbe auf dem Tisch erscheinen.

Sie müssen auch wissen, mit welcher Art von Spielern Sie es aufnehmen. Wenn es sich um Gegner handelt, die so genannte Calling-Stationen (diejenigen, die mitziehen, aber niemals selbst erhöhen) oder Maniacs (diejenigen, die irgendwie spielen) sind, dann sind implizierte Quoten hilfreich. Sie haben nämlich keine Informationen darüber, welche Hand die anderen haben.

Bei Mitspielern, die knauserig oder konstant gleich spielen, kann es besser sein, sich zurückzuhalten. Nutzen Sie deren vorheriges Verhalten, um Ihre zukünftigen Handlungen vorherzusagen.

Wollen Sie Ihre implizierten Quotenberechnungen jetzt ausprobieren? Versuchen Sie Ihr Glück doch bei einer der besten Poker-Seiten.

Empfohlene Anbieter

Sicher Zuverlässig Geprüft
Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
Die Nutzungsbedingungen gelten für alle Boni. Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre.

Poker-Strategie-Artikel

Poker-Navigation

Newsletter

Melden Sie sich für den Gambling.com Newsletter an und bleiben Sie über den besten Bonus auf dem Laufenden!
Wir werden Ihre persönlichen Daten niemals teilen oder missbrauchen. Datenschutz

Aktuelle Poker-Strategien

Poker-Ratgeber

Länderführer

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Online-Wetten sind in einigen Rechtsgebieten illegal. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre lokalen Bestimmungen zu prüfen, bevor Sie online spielen. GDC Trading Ltd übernimmt keine Verantwortung für Ihr Handeln.
© 2011- 2019 GDC Trading Limited. Alle Rechte vorbehalten. Gambling.com ist eine eingetragene Marke von GDC Trading Limited.
Nutzungs- und Geschäftsbedingungen  |   Datenschutz

Asset 4AndroidGET IT ONGraphicfacebookIcon/Mobile/Menu CloseIcon/PinDownload_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917twitter