Poker-Grundlagen: Wie viel soll ich setzen?

Poker-Grundlagen: Wie viel soll ich setzen?

Das Poker-Spiel beruht auf dem Prinzip vom Setzen. In einem Standard-Spiel gibt es vier Runden, in denen gesetzt wird: Pre-Flop, Flop, Turn und River. Hinzu kommen fünf verschiedene Aktionen, zwischen denen SpielerInnen beim Setzen wählen können: Check (schieben), Bet (setzen), Call (mitgehen), Raise (erhöhen) und Fold (aufgeben).

Die Einsätze bestimmen, wie viel Geld in den Spieltopf fließt und wie viel Sie gewinnen können. Es ist also entscheidend, beurteilen zu können, wann und wie viel Sie setzen sollten. Das hilft Ihnen, mehr Hände zu gewinnen und Ihre Verluste minimal zu halten, sollten Sie mal nicht gewinnen.

Die Größe des Einsatzes falsch einzuschätzen – sei es zu groß oder zu klein – ist ein verbreiteter Fehler unter neuen SpielerInnen, der einiges kosten kann. Wie viel Sie setzen, sollte von der Situation am Tisch und der Aktion abhängen, die Sie bei Ihren Gegenspielern hervorrufen wollen. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Ihre Poker-Strategie verbessern können.

Bestimmen Sie die Höhe Ihres Poker-Einsatzes

Die Einsatzgröße wird immer relativ an dem Betrag gemessen, der sich im Topf befindet. SpielerInnen sollten Ihren Einsatz deshalb immer daran angleichen. Als kleiner Einsatz wird im Allgemeinen die Hälfte von dem angesehen, was sich im Pott befindet, oder weniger. Ein mittlerer Einsatz beträgt zwischen der Hälfte und Dreivierteln davon und als großer Einsatz gilt alles über drei Vierteln.

Ein Standard-Pre-Flop-Einsatz ist dreimal so groß wie der Big Blind, aber in einigen Fällen ist es besser, mehr zu setzen. Wenn viele der MitspielerInnen in die Runde einsteigen, können große Einsätze einige von ihnen abschrecken und Sie bekommen einen Eindruck davon, wie stark das Blatt Ihrer GegenspielerInnen ist.

Denken Sie daran: Je weniger Konkurrenz, desto besser. Jeder, der im Spiel bleiben möchte, muss seinen Einsatz erhöhen. Das erhöht natürlich auch den Betrag im Topf.

Eine andere Wettart, von der Sie vielleicht schon einmal gehört haben, ist die Continuation Bet (Fortsetzungswette). Diese kommt zustande, wenn Sie vor dem Flop gesetzt haben, weil Sie ein gutes Blatt haben und dann weitersetzen, auch wenn der Flop Ihnen nichts bringt.

Das erhält den Eindruck aufrecht, dass Sie ein starkes Blatt haben. Oft wird angenommen, dass Fortsetzungswetten nur klein sein sollten, damit sie effektiv sind. In Spielen, in denen mit großen Beträgen gespielt wird, wird bei kleinen Einsätzen oft mitgegangen.

Ihre Poker-Hand und die Quoten

Wenn Sie eine Hand mit Ihren gezogenen statt mit den Gemeinschaftskarten bilden, müssen Sie entscheiden, ob es sich lohnt, die Ziehung zu verfolgen und wenn ja, wie viel Sie dabei setzen möchten. Dies hängt von zwei Faktoren ab: Wie viele Outs (Karten, die Sie ausspielen möchten) Sie haben, um die potentielle Siegerhand zu haben und wie groß der Topf ist oder sein wird.

Dies erfordert ein bisschen Mathematik: Berechnen Sie, wie viele Outs Sie haben und welche Pott-Quoten und implizierte Quoten es gibt. Je mehr Outs Sie haben (8 oder mehr ist ein guter Wert), desto höher können Sie setzen. Wenn die Topf-Quoten genauso gut stehen, dann ist es das Beste, weiterzumachen.

Haben Sie ein Pokerface oder sind Sie durchschaubar?

Sie sollten auch in Betracht ziehen, was Ihr Setzverhalten den anderen Spielern mitteilt. Unerfahrene SpielerInnen setzen oftmals groß, wenn sie ein starkes Blatt haben und klein, wenn es schwach ist. Dies wird nach einer Weile berechenbar.

Es gibt noch zwei andere Ansätze, die Ihre Gegner im Unklaren lassen: willkürlich Ihren Wetteinsatz zu variieren oder durchweg gleich zu halten. Beide haben das Ziel, es Ihren Konkurrenten so schwer wie möglich zu machen, Ihre Strategie zu erkennen. Das erhöht Ihre Chancen darauf, dass Ihre Bluffs erfolgreich sind.

Was möchten Sie erreichen?

Letztendlich wird Ihr Einsatz auch davon beeinflusst, welche Aktionen Sie bei Ihren MitspielerInnen hervorrufen wollen. Hierbei gibt es zwei einfache Regeln zu beachten. Wenn Sie Ihre KonkurrentInnen zum Fold (Aufgeben) bringen wollen, dann wollen Sie das mit dem kleinstmöglichen Einsatz erreichen. Sie riskieren weniger Jetons, wenn Sie mitgehen müssen und die meisten Spieler geben bei kleinen Einsätzen genauso oft auf wie bei einem vollen Pott-Einsatz.

Auf der anderen Seite gilt das genaue Gegenteil, wenn Sie wollen, dass die MitspielerInnen mitziehen. Einen Einsatz zu tätigen, der einen Call (mitgehen) hervorrufen soll, nennt sich Value Bet (Profiteinsatz).

Manchmal ist es allerdings sinnvoller, einen größeren Einsatz zu machen, bei dem KonkurrentInnen weniger wahrscheinlich mitziehen, als kleinere Einsetze, bei denen Sie mit großer Sicherheit mitziehen, denn Sie gewinnen dabei mehr. Hier erfahren Sie mehr dazu, wann Sie sich für ein Raise oder Call entscheiden sollten.

Wie alles im Poker hängt die Wahl der Einsatzgröße davon ab, wie Sie die Situation einschätzen, was Sie beabsichtigen und wer Ihre KonkurrentInnen sind. Wenn Sie richtig setzen wollen, schauen Sie doch bei 888 Poker vorbei und legen Sie direkt los.

Empfohlene Anbieter

Sicher Zuverlässig Geprüft
Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
Werbeangaben
Alle Glücksspielenden im Internet verdienen einen sicheren und fairen Ort zum Spielen. Unsere Mission bei Gambling.com ist es, eine sichere Online-Umgebung für Spielende zu schaffen. Wir stellen Ihnen freie, objektive und unabhängige Bewertungen Deutschlands bester Online-Glücksspiel-Unternehmen bereit, sodass Sie mit Vertrauen und Sicherheit spielen können. Alle Bewertungen der Betreiber werden unabhängig von unserem Team von Spielexperten geschrieben. Dadurch, dass alle Unternehmen eine gültige Lizenz in Deutschland oder Europa besitzen, können Sie sich auf ein faires Spiel verlassen. Wir nehmen eine Vergütung von den Unternehmen entgegen, die wir auf dieser Seite bewerben, was die Markenpositionierung beeinflussen kann. Wir bemühen uns, diese Liste stets zu aktualisieren, sodass wir Sie zu den aktuellsten Seiten und den besten verfügbaren Angeboten bringen können, aber wir können nicht jede Seite auf dem Markt bewerten.
Die Nutzungsbedingungen gelten für alle Boni. Mindestalter für die Teilnahme ist 18 Jahre.

Poker-Strategie-Artikel

Poker-Navigation

Newsletter

Melden Sie sich für den Gambling.com Newsletter an und bleiben Sie über den besten Bonus auf dem Laufenden!
Wir werden Ihre persönlichen Daten niemals teilen oder missbrauchen. Datenschutz

Aktuelle Poker-Strategien

Poker-Ratgeber

Länderführer

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Online-Wetten sind in einigen Rechtsgebieten illegal. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihre lokalen Bestimmungen zu prüfen, bevor Sie online spielen. GDC Trading Ltd übernimmt keine Verantwortung für Ihr Handeln.
© 2011-2019 GDC Trading Limited. Alle Rechte vorbehalten. Gambling.com ist eine eingetragene Marke von GDC Trading Limited.
Nutzungs- und Geschäftsbedingungen  |   Datenschutz

Asset 4AndroidGET IT ONGraphicfacebookIcon/Mobile/Menu CloseIcon/PinDownload_on_the_App_Store_Badge_US-UK_RGB_blk_4SVG_092917twitter